Was ist DreamBirth®?

Nicole Schuller

DreamBirth® ist ein Werkzeug, das die Voraussetzungen für ein positives Geburtserlebnis schafft und jede Art von Geburt in die beste und befriedigendste Erfahrung verwandelt, die möglich ist, und sogar das Beste in den Krankenschwestern, Ärzten und Hebammen hervorbringt. Die DreamBirth®-Bilder mildern das Geschehen ab, so dass der Körper, das Gehirn und das Baby das Ereignis anders erleben können.

DreamBirth® ist auch ein Werkzeug, um die inneren Ängste, Sorgen, Glaubenssätze und überlieferten Muster anzugehen, die dem natürlichen Fluss der Ereignisse im Wege stehen. Es ist die Sprache unseres inneren wissenden Selbst, unseres Unterbewusstseins und unseres höheren Selbst, das will, dass wir glücklich sind!

DreamBirth® kann Babys drehen, vorzeitige Wehen stoppen, die Auswirkungen von Medikamenten minimieren, eine tiefere Intimität zwischen Mutter und Partner schaffen, die Beziehung zur Mutter verbessern, Ängste abbauen, Ihnen helfen, während der Wehen entspannt und offen zu bleiben, und, und, und… Es ist ein kraftvoller Weg, mit dem Unterbewusstsein zu kommunizieren, es ist schnell, macht Spaß und kann Glaubenssätze verändern.

Über mich und wie ich DreamBirth® kennengelernt habe

Hallo, mein Name ist Nicole und ich bin seit über 30 Jahren Hebamme. Ich habe in verschiedenen Krankenhäusern in Luxemburg gearbeitet. Und seit 2 Jahren arbeite ich nur noch selbständig und begleite junge Eltern vor und nach der Geburt ihres Kindes.

Das war auch ungefähr die Zeit, als DreamBirth® in mein Leben trat. Ich war zu einer großen Veranstaltung eingeladen, und ich hatte überhaupt keine Lust, dorthin zu gehen. Und als ich allein in der Menge stand, sah ich mich um und bemerkte eine Frau zu meiner Linken, die ebenfalls allein und ein wenig verloren schien, genau wie ich. Sie hieß Claudia und als sie erfuhr, dass ich Hebamme bin, erzählte sie mir von der Geburt ihrer Tochter und wie sie sich darauf vorbereitet hatte, mit DreamBirth®.

In den 30 Jahren, in denen ich arbeite, hatte ich noch nie davon gehört. Also bat ich sie, mir mehr darüber zu erzählen.

Sie erklärte mir, dass es sich dabei um eine Technik handelt, die aus kurzen, geführten Meditationen besteht, bei denen man durch Visualisierung die Erfahrung der Geburt eines Kindes verbessern kann. Und als sie mir erzählte, dass diese Technik ihr half, die Plazenta zu lösen, die nicht herauskommen wollte, war ich so begeistert, dass ich wusste, dass ich das lernen musste. Heute bin ich davon überzeugt, dass das Universum wollte, dass ich  DreamBirth® lerne und Menschen mit dieser einfachen Technik helfe, ihr ganzes Leben zu verbessern.

Und ich bin so dankbar dafür, denn bisher hatte ich so zufriedenstellende und positive Ergebnisse mit dieser Arbeit, es ist einfach umwerfend.

Hier können Sie Claudias Geschichte lesen, die sie selbst erzählt:

Geburt in Harmonie mit der Natur

„Als ich den Traum hatte, dass ich schwanger sein würde, wusste ich, dass ich eine Hausgeburt machen wollte, bei der ich mich sicher und mit der Umgebung vertraut fühle.

Ich lernte Catherine Shainberg in Deutschland kennen. Sie lehrte mich die Vorstellungskraft der Kabbala. Als ich schwanger wurde, empfahl sie mir die Zusammenarbeit mit der Doula Claudia.

Ohne die wunderbare Unterstützung meiner Doula Claudia hätte ich diese kraftvollen Dream-Birth-Übungen und schließlich die wunderbare Hausgeburt unserer Tochter nicht erleben können. Die Arbeit hat mir so viel Zuversicht und Selbstvertrauen in meinen eigenen Körper und meine Kraft gegeben. Via Skype hat Claudia mir die Dream Birth Übungen beigebracht und mich in den Geburtsprozess von NYC bis München in Deutschland begleitet. Die Übungen haben mir sehr geholfen, auf einfache Weise in den Geburtsprozess einzutauchen und die Schmerzen während der Wehen zu überwinden.

Ich hatte eine natürliche Geburt binnen 24 Stunden mit einer sehr erfahrenen Hebamme. Sara Joy wurde zu Hause geboren, alles war in Ordnung, aber am Ende wartete eine Herausforderung auf mich: Die Plazenta kam nicht heraus. Meine Hebamme sagte mir, dass wir ins Krankenhaus gehen müssen. Das war das Letzte, was ich wollte: in ein Krankenhaus gehen und von meinem Kind getrennt sein. Also habe ich gefragt, wie viel Zeit wir noch haben.

Wir haben nur noch 20 Minuten Zeit. Ansonsten, wenn die Plazenta nicht kommt, müssen wir sofort ins Krankenhaus fahren. Mein erster Gedanke war, nein, das ist unmöglich. Wir haben fast das Ziel erreicht, eine wunderbare Hausgeburt zu haben, dem Baby geht es gut und jetzt soll ich mich von meinem Baby trennen. Ich rief Claudia an und erzählte ihr die Fakten. Sie sagte, sei geduldig, ich hatte das noch nie, aber ich weiß, dass es eine Übung gibt. Lass mich nachsehen, ich rufe dich in 5 Minuten zurück. Genau 5 Minuten später rief sie an, ging mit mir die Übung durch. Meine Hebamme saß inzwischen im Wohnzimmer und wartete. Ich rief ihr zu, dass ich bereit sei, es noch einmal zu versuchen. Sofort ging die Plazenta leicht heraus.

Ich werde die Worte meiner Hebamme nie vergessen: Das hat mich wirklich überzeugt.

Mit Dream Birth bekommen wir also unsere natürliche Kraft zurück und wir entwickeln eine so starke Bindung zu unserem Kind, das ist unglaublich. Vielen Dank, Claudia!”

Claudia mit Sara Joy aus Deutschland

Referenzen

baby lying on fabric cloth

„Well et meng éischt Schwangerschaft war, war ech e bëssen ängschtlech well ech net wousst wat op mech duerkommen géif.

D’Meditatiounen mam Nicole hu mir gehollef nach méi positiv ze sinn an ech krut mech duerch déi Meditatiounen berouegt. Virun allem huet mir perséinlech déi Meditatioun mat den Liichtzelter gefall, ech hu se ëfters am Dag visualiséiert an ech denken, dass déi Widderhuelung immens dozou bäigedroen huet, dass ech tatsächlech eng schéin Gebuert hat, déi esou natierlech verlaf ass wei ech mir et gewënscht hunn an dass mäin Bëbee esou gutt matgeschafft huet wei ech et erhofft hat.

D’Hiewan am Sall war super kooperativ an si ass op all meng Wënsch agaangen.

Fir mech hëllefen déi Visualisatiounen positiv ze bleiwen an deementspriechend zitt een dat un u wat een denkt.

Merci Nicole fir déi gutt Erfarung.”

Monica M.

“If you’re considering DreamBirth® or it’s got your curiosity – I recommend trying it out! At week 25 of my twin pregnancy I was admitted to the hospital for the remainder of the pregnancy due to high risks and possible complications. This is where Nicole and DreamBirth® came into my life. We did small exercises together which definitely eased my mind. I had never heard of it until this moment. Sometimes when it was hard to remain positive, it was nice to remember some of my favourite exercises whilst sitting in my hospital room – when I looked at the sun shining in the mornings and tried to embrace all the golden light and when I would try to imagine the babies and what they were doing inside. Now, six months down the line, with healthy twins in hand, I am really happy for all the support I was given through the rough time. In my opinion a lot of a pregnancy is to do with the mother’s feelings, apprehensions and mental state. DreamBirth® can definitely help calm the nerves and give you something to think about when you have anxiety. In fact, even now when I’m at home and one of my babies is feeling sick these exercises sometimes pop into my head – I lift the baby up into the sky so that her fingertips can reach up and imagine all the sickness to go away! Thank you Nicole for everything, it means the world to me to have had your support through my pregnancy!”

Fatema J.

baby lying on blue textile
baby in pink shirt lying on white textile

“I discovered the DreamBirth® technique thanks to Mrs Schuller who has kindly proposed this technique and to whom I am profoundly grateful for her professionalism, warmth and reassurance. The exercises have helped my baby turn into the right birthing position (from breech), have helped me relax and fully embrace this experience and also improve my relationship with my partner. I strongly encourage future moms to try this therapy as it eases pregnancy, delivery and also interpersonal relationships.

Thank you Mrs. Schuller for being like my pregnancy guardian angel!”

Maria S.

“Meng Erfarung mat DreamBirth®:

D’Preparatioun mat DreamBirth® op déi bevirstoend Gebuert war eng grouss Beräicherung. Dës Technik huet et mir erlaabt mech mat mengem Puppelchen am Bauch ze connectéieren a mech mental op seng Gebuert virzebereeden.

Et ass en wonnerbaren Outil dee mir erméiglecht huet meng eventuell Ängschten ze konfrontéieren an ze léisen an esou ënnerlech méi roueg an ausgeglach ze ginn.

D’Visualiséierunge ware ganz villsäiteg an d’Madamm Schuller huet dës mat vill Empathie an engem oppenen Ouer geziilt op meng Besoinen agesat. Den Austausch mat der Madamm Schuller no enger Visualisatioun huet déi positiv Erfarung verankert.

De Fait dass déi verschidde Visualisatioune relativ kuerz an zilféierend sinn huet et mir erméiglecht se och ausserhalb vun de Seancen a mengem Alldag anzesetzen. Den DreamBirth® ass complementaire zu eventuell aner Meditatiounen an ech kann dës Virbereedung fir d’Gebuert all deene recommandéieren déi sech mental op hir bevirstoend Gebuert wëlle preparéieren.”

Sandra N.

baby in white knit cloth lying on bed